>
FÜHRERSTAND

FÜHRERSTAND

FACHFRAU FÜR LIEGENSCHAFTEN



Dezente Kleidung, rotgeschminkte Lippen, ein herzliches Lachen zur Begrüssung. Seit bald zehn Jahren arbeitet Edith Scherrer bei den Appenzeller Bahnen. In ihrem Büro in Herisau kümmert sie sich als Sachbearbeiterin Liegenschaften um die Vermietung von Wohnungen an Bahnhöfen. Mietverträge, Wohnungsabnahmen, Abrechnungen, Parkplatzbewirtschaftung. Es ist eine lange Liste mit administrativen Aufgaben, die Edith Scherrer zu erledigen hat. «Die Arbeit mit Zahlen ist eine Welt, die mir schon immer gefallen hat», sagt sie und lacht. Am Jahresende Heiz- und Nebenkostenrechnungen zu vergleichen, das ist für die 45-Jährige keine Strafaufgabe, sondern eine aufschlussreiche Angelegenheit. Am Streckennetz der Appenzeller Bahnen liegen elf Bahnhöfe mit achtzehn vermieteten Wohnungen, plus Gewerberäume für Post, Polizei, Ärztegemeinschaft, Mercato-Shops und weitere KMU. Edith Scherrer kennt jede der Liegenschaften und steht in regelmässigen Kontakt mit Mietern. Manchmal sind Details wichtig. Zum Beispiel wenn es darum geht, vor Wintereinbruch Heizöl zu bestellen, auf dass keiner in seiner Bahnhofwohnung frieren muss. Steht irgendwo eine Reparatur an, ruft Edith Scherrer einen Kollegen aus der Abteilung Infrastruktur. Oder, in unkomplizierten Fällen, trifft sie erste Abklärungen vor Ort gleich selber. «Es gibt immer etwas zu organisieren in diesem Schnittstellen-Job», weiss die Liegenschaftsverwalterin. Demnächst übernimmt Edith Scherrer auch die Verantwortung für ein neues Schliesssystem bei den Appenzeller Bahnen. Programmierte Schlüssel werden regeln, welche Mitarbeiter zu welchen Räumen Zutritt haben. Die Schulung für diese neue Aufgabe steht ihr noch bevor. Herausforderungen wie dieser begegne sie aufgeschlossen, sagt die Mutter von zwei Töchtern. Nebst ihrer 70-Prozent-Anstellung und dem Haushalt mit zwei Teenagern bleibt Edith Scherrer wenig Zeit für Hobbys: «Zum Ausgleich spaziere ich gerne durch Wälder oder schneide vor dem Haus mit der Baumschere Sträucher zurück.»

Number of views (207)/Comments (0)

Tags: