>
WANDERTIPP

WANDERTIPP

GENUSSVOLL AUF DEN GÄBRIS

VON GAIS ÜBER STEINLEUTEN UND KRIEGERSMÜHLE FÜHRT EINE LOHNENSWERTE RUNDTOUR AUF DEN GÄBRIS. AM ZIEL ANGEKOMMEN, AUF 1246 METER ÜBER MEER, BEEINDRUCKT DER RUNDUMBLICK AUF DIE BERGE IM OSTEN UND SÜDEN UND ÜBER DIE HÜGEL BIS ZUM BODENSEE.

1. Gais, Bahnhof.
Vom Bahnhof in östlicher Richtung nach Gersten/Bühler wandern.
2. Gais, Dorfplatz. Den Wegweiser vis-à-vis der Kirche beachten. Auf der Asphaltstrasse geht es bergwärts nach Obergais/Rotloch.
3. Gerstern. Weiter Richtung Rotloch wandern.
4. Bernbrugg. In die Strasse links einbiegen nach Rotloch/ Kriegersmühle.
5. Güetli. Dass hier im Güetli ein Eisenbahnfan wohnt, ist nicht zu übersehen. Unter anderem rostet ein ausgedientes altes Bahnsignal am Wegrand vor sich hin. Weiter geht es durch den Wald und quer über die Wiese hinunter zum Rotloch.
6. Rotloch. Nach rechts abbiegen Richtung Gäbris/ Trogen. Nach dem Abstieg durch den Wald gelangt man auf die Asphaltstrasse.
7. Steinleuten Süd. Der Wegweiser zeigt scharf nach rechts zur Kriegersmühle.
8. Steinleuten Nord. Bei der Heubode-Beiz der Familie Eisenhut (nur auf Voranmeldung für Gesellschaften geöffnet) den Hofplatz überqueren und geradeaus zur Kriegersmühle wandern.
9. Kriegersmühle. Das am Wissbach liegende Restaurant Kriegersmühle lohnt einen Halt. Es ist nur freitags, samstags und sonntags geöffnet. Ab hier dem Wegweiser hinauf zum Gäbris folgen. Im Winter bei viel Schnee wandert man statt über die steil ansteigende Wiese auf der Strasse.
10. Hüsli. Links abbiegen. Der Weg führt auf einem kleinen Teilstück über die Wiese, ansonsten mehrheitlich auf Asphalt- und Kiesstrassen. Es geht stetig aufwärts zum Obergäbris, dem höchsten Punkt der Wanderung. 1
1.Obergäbris. Unmittelbar beim Gasthaus Oberer Gäbris zeigt der Wegweiser talwärts. Auf direktem Weg geht es hinunter nach Gais.
12. Waldkreuzung. Weiter talwärts wandern zurück zum Bahnhof Gais.

Number of views (650)/Comments (0)

Tags: