>
FÜHRERSTAND

FÜHRERSTAND

ANJA PREISIG(28), INSTANDHALTERIN UND LOKFÜHRERIN



Mindestens einmal im Monat tauscht Anja Preisig ihre orange Arbeitskleidung mit der eleganten  Lokführeruniform. Die Mechanikerin der Appenzeller Bahnen springt im Depot Speicher regelmässig ein, um beim Fahrdienst auf der Linie St.Gallen–Trogen auszuhelfen und um die jährlich vorgeschriebene 100-Stunden-Fahrpraxis für Lokführer zu erhalten. Diese Abwechslung im Job schätzt die 27-Jährige, mit Vorteilen für den Betrieb. Denn wenn es unterwegs in der Lokomotive «tschäppert», findet Anja Preisig bald heraus, wo die Ursache liegen könnte. Schliesslich weiss sie genau, welche Teile einmal in den Fahrzeugen verbaut wurden. Etwas Gummi unters Blech am Drehgestell gelegt und das störende Geräusch ist verschwunden. Die Instandhalterin freut sich diebisch, wenn sie einen Fehler gefunden und ihre Arbeit von allen Seiten geschätzt wird. Sie steht auch hilfsbereit zur Stelle, wenn sie in der Freizeit mit der Bahn unterwegs ist. Wie kürzlich, als der Stromabnehmer einer Lok keine Luft mehr hatte und sie spontan einsprang, um die abgerissene Luftleitung für die Rückfahrt ins Depot provisorisch zu reparieren. Als einzige Frau unter fünf Männern in der Werkstatt Speicher, und fast zwanzig Jahre jünger als der Jüngste unter diesen, geniesst sie eine besondere Stellung im Team. Nicht was die Arbeit als solche angeht, aber wenn schwere Teile angehoben werden müssen, stehen die Kollegen sofort bereit. «Wir haben ein super Arbeitsklima», schwärmt Anja Preisig und schmunzelt, weil die Männer bei ihrem Einstieg gefürchtet hätten, mit einer Frau unter ihnen müssten sie angestrengt höflich sein. Die Hauptaufgabe der Instandhalterin besteht in Servicearbeiten für alle Fahrzeuge. Mit optischen und akustischen Checks kontrolliert Anja Preisig Drehgestelle, Kupplungen, Bremsen oder ob es noch genug Scheibenputzmittel hat. Phasenweise müsse sie an vielen Fahrzeugen der Reihe nach dieselben Dinge reparieren: «Sind die Zylinder bei einem Trittbrett
kaputt, fallen bald die nächsten aus».

Number of views (3445)/Comments (0)

Tags: